Amazon Instant Video auf der Playstation 3

Vor längerer Zeit habe ich Watchever als Einen der deutschen Streaming-Revolutionäre in Deutschland getestet. Seitdem ist einiges an Zeit ins Land verstrichen und der Streaming-Markt ist hart umkämpft. Amazon hat mit Instant Video einen zusätzlichen Konkurrenten ins Rennen geschickt. Mittlerweile ist Netflix ein neuer Mitspieler auf dem deutschem Markt. Für diesen Blogbeitrag bekomme ich eine Aufwandsentschädigung vom Blogvermarkter Hallimash und ist als gesponsorter Post zu verstehen. Trotzdem stellt dieser Beitrag meine unbeeinflusste Meinung dar. 


Google Zwei Faktor Authentifizierung mit Fido U2F

Seit mehr als zwei Jahren bietet Google nun die Zwei-Faktor-Authentifizierung für das Google Konto an. Dies hat den Vorteil, dass neben dem Passwort über ein zweites, unabhängiges Gerät ein Code eingegeben werden muss. Standardmäßig ist dies bei Google die SMS ans Handy. Eine Alternative bietet auch die Google Authenticator App.

Bei beiden Varianten, muss der Benutzer aber immer beim Login einen Code von Hand eingeben. Jetzt bietet Google die Unterstützung des Fido U2F Standards an, mit dem Sicherheits-USB-Sticks der Fido Alliance als zweiten Authentifizierungsfaktor unterstützt wird.



Könnt Ihr Euch Vorstellen in der heutigen Zeit ohne Smartphone, Handy, WLAN oder schnurloses Festnetz-Telefon auszukommen? Nein? Ich auch nicht. Dennoch gibt es einen bewohnten Fleck Erde auf dieser Welt, wo technische Geräte, die Funkwellen ausstrahlen, gesetzlich verboten sind. Dieser Fleck ist gar nicht mal so klein und ist so groß wie Nordrhein-Westfalen in Deutschland mit 34.000 Quadratkilometern. Der Grund dafür ist das Green Bank Radioteleskop, das Ihr als Aufmacher dieses Blogbeitrags sehen könnt. Um unverfälschte wissenschaftliche Ergebnisse von Radiowellen aus dem Weltall zu bekommen, ist das gesetzliche Funkwellen-Verbot notwendig. Wie lebt es in so einer Zone und warum gibt es dagegen keine (jugendlichen?) Aufstände?



Dropbox hat seine App für iOS 8.1 angepasst, dass heute laut Apple ausgerollt werden soll. In den Einstellungen von Dropbox lässt sich nun unter Passcode ein “Sperrcode” vergeben, Der Passcode kann auch via Touch-ID statt manuell eingegeben werden. Nach dem zehnten Fehlversuch ist bei der Passcode-Eingabe aber Schluss und die Sitzung des Dropbox-Clients wird abgemeldet. Dropbox empfiehlt das Update, damit mit der heute startenden iCloud Fotos Beta alles reibungslos abläuft. Dies empfiehlt Dropbox ebenfalls für die Foto-App Carousel, die ebenfalls zum Cloud-Speicherdienst gehört.



Sony hat viele Updates versprochen, als die Playstation 4 im Winter letzten Jahres erschienen ist. Jetzt wird bald wohl endlich das Firmware-Update 2.00, mit dem Codenamen “Masamune”, erscheinen. Es wird ein großes Update und wird einige Neuerungen bieten, wie unter anderem Youtube-Support.