Home Programmierung Visual Studio 2008: Hintergrundbild im Code-Editor

Der Desktop-Hintergrund hat bei jedem Benutzer meist immer ein individuelles, ansprechendes Foto als Hintergrundbild deklariert. Wenn man nun aber in Visual Studio programmiert wird der komplette Desktop verdeckt, denn neben den Code braucht man auch noch diverse Fenster wie den Project Explorer, die Error-List oder das Reference-Fenster. Standardmäßig ist die Hintergrundfarbe weiß in Visual Studio und auf Dauer langweilig. Wem das helle, freundliche Design schon auf den Wecker fällt und es auch anstrengend findet acht Stunden am Tag auf einen weißen Hintergrund zu starren, kann sich vorab erst einmal mit verschiedenen Farb-Schemen helfen.

Wer jetzt neben einem dunklem Farb-Schema auch noch ein Hintergrund-Bild haben möchte, ist hier genau richtig. Ohne Addin für Visual-Studio geht es hier aber leider nicht, denn Microsoft bietet diese Funktion nicht von Haus aus an. Um dennoch den Code-Editor bzw. die Code-Ansicht von Visual Studio 2008 verschönern zu können, benötigen wir die Slickedit Gadgets, die es zum kostenfreien Download gibt.  Einfach herunterladen, installieren und schon taucht in Visual Studio oben ein neuer Menüpunkt namens “Slickedit” auf. Klickt man dort auf “Editor gadgets” findet sich in einem neu geöffnetem Dialog der Reiter “editor graphic”. Hier kann nun das Hintergrundbild für die Code-Ansicht bzw. dem Code-Editor von Visual Studio 2008 eingestellt werden. Natürlich gibt es an dieser Stelle auch die Funktion das Hintergrund prozentual transparent erscheinen zu lassen. Je höher die Transparenz in Prozent, desto weniger ist das Hintergrundbild sichtbar. Neben Wallpapern eignen sich auch Figuren, Artworks oder Logos die an einer der Ecken oder zentriert angezeigt werden können.

Für mich hat sich diese Addin auf jeden Fall gelohnt und ich muss nicht mehr frustriert sein, dass ich meine Desktop-Wallpaper nur selten zu Gesicht bekomme. Wer eine Lizenz für CodeRush besitzt kann es auch noch mit dem “Random Background Changer” von Benjamin Nitschke so weit treiben, dass sich das Hintergrundbild ständig ändert und der Programmieralltag noch abwechslungsreicher wird. Wer jetzt nur noch das passende Wallpaper sucht, wird hier eventuell fündig.