Home Hardware Das iPad Mini bekommt eine höhere Auflösung spendiert

Das iPad Mini zählt derzeit nicht zu den Retina-Produkten wie das MacBook Pro, iPhone oder der iPod Touch von . Das soll sich mit der nächsten Generation des iPad Mini ändern. Grund für diese Vermutung sind die Aussagen von Zuliefern von , die mit der Herstellung der Displayhintergrundbeleuchtung betraut sind, wie die Digitimes berichtet.

Ob das iPad Mini in der nächsten Generation die Wortneuschöpfung “Retina” von Apple erhalten wird, ist noch offen. Bislang hat Apple diesen Begriff nicht einheitlich bei den hauseigenen Produkten genutzt. Soll heißen, dass die Auflösungen und Pixeldichten von Retina-Produkten variieren und keine direkte Grenze erkenntlich ist, ab wann es ein Retina-Display ist. Sollte Apple es nicht schaffen, die Leistungsaufnahme des iPad Minis zu reduzieren und möchte dieselbe Akkulaufzeit wie das Vorgängermodell bieten, wird auch das nächste iPad Mini auf Grund eines größeren Akkus schwerer werden.